Auf die Fragen, warum der internationale Schrotthandel den innereuropäischen Schrottmarkt dominiert und wie der Einfluss des türkischen Schrottmarktes auf Europa sowie politische und wirtschaftliche Veränderungen Einfluss auf den Weltschrottmarkt nehmen, werden die Referenten Jehuda Saar (Ecore) und Chi Hin Ling (Argus Media) in ihren Vorträgen am 14. bvse-Forum Schrott Stellung beziehen.

 Dr. Markus Dorndorf vom weltweit tätigen Stahlwerksbauer und -ausrüster Tenova referiert über den technischen Aspekt der Steigerung des Schrotteinsatzes, ein unbestritten wichtiger und bedeutender Beitrag für die C02-Einsparung und für den Umbau unserer Wirtschaft zur Kreislaufwirtschaft. Emmanuel Katrakis, Generalsekretär unseres europäischen Dachverbandes EuRIC, analysiert ergänzend die Chancen und Risiken des europäischen Green Deals für die Schrottwirtschaft. Spannung verspricht der Vortrag von Dr. Konrad Weiß von RWP zur Zukunft der Gießereiindustrie in Deutschland.

Die Veranstaltung findet am Vormittag des 2. April in Leipzig im Rahmen des bvse-Branchenforums 2020 parallel zum 18. Elektro(nik)-Altgerätetag statt.

 Nach einem Get Together für Frühanreisende am Abend des 1. Aprils, beginnt der öffentliche Tagungsteil des Forum Schrott und des Elektro(nik)-Altgerätetags am Folgetag parallel um 9:00 Uhr.

Von AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.