Haushaltswaren fast komplett aus Rezyklat

PreZero bringt gemeinsam mit den Handelsparten Lidl und Kaufland erstmals eigene Recyclingprodukte auf den Markt, die zu mindestens 95 % aus recycelten Verpackungsabfällen hergestellt wurden. Ihr Know-how in puncto Recycling hat die Schwarz Gruppe in der Umweltsparte PreZero gebündelt.

„Unser Ziel ist es, möglichst viele Wertstoffe wieder zurück in den Kreislauf zu führen. Wir lassen aus Verpackungsabfällen wieder neue Produkte entstehen und bieten diese bei den Handelssparten an“, sagt Thomas Kyriakis, Vorstand von PreZero. Die von PreZero gesammelten und sortierten Verpackungsabfälle werden an zwei eigenen Recyclingstandorten in Europa gereinigt und anschließend zu Kunststoff-Regranulat weiterverarbeitet. Die daraus hergestellten Haushaltsprodukte bestehen zu mindestens 95 % aus recyceltem Kunststoff. Die Produktpalette reicht von Eimern, über Kleiderbügel bis hin zu Aufbewahrungsboxen. In den Kaufland-Märkten sind erste Artikel bereits seit Mitte Januar erhältlich, das Sortiment wird im Laufe des Jahres erweitert. Bei Lidl in Deutschland sind die Artikel ab dem 25. Februar in allen Filialen zu finden. Das Unternehmen hatte die Initiative im Januar bekannt gegeben – lesen Sie hier mehr.

Bild oben: Aus mindestens 95 % recyceltem Kunststoff: PreZero bringt erste Recyclingprodukte
in den Handel. Foto: PreZero