Kooperation für nachhaltige Materialien im Fahrzeugbau

Eastman und Gruppo Maip haben eine Partnerschaft für die Formulierung neuer nachhaltiger Polymerlösungen für Innenraumanwendungen im Automobilbereich angekündigt. Die Zusammenarbeit wird ein exklusives Portfolio an Formulierungen ermöglichen, die auf der Advanced Circular Recycling-Technologie von Eastman basieren und eine Reihe von Lösungen für biobasierte und molekular recycelte Inhalte mit Tritan Renew-Copolyester und Treva Renew Engineering-Biokunststoff von Eastman bieten.

“Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, bahnbrechende Spezialkunststoff-Formulierungen für Autohersteller zu entwickeln, mit denen sie ihre ambitionierten Ziele für einen nachhaltigen Inhalt und den Ersatz von erdölbasierten Materialien erreichen können”, erklärte Eligio Martini, Präsident von Gruppo Maip. “Mithilfe der Recyclingtechnologien für Kreislaufwirtschaft von Eastman können Erstausrüster nun Inhaltsstoffe und Kunststoffe mit recyceltem Inhalt in kritischen Komponenten der Klasse A wie beispielsweise farbig geformten Innenverkleidungen spezifizieren.”

Tritan Renew basiert auf der Polyestererneuerungstechnologie von Eastman und liefert bis zu 50 % zertifizierten recycelten Inhalt*, der von Abfallströmen aus dem Verbrauch und der Industrie abgeleitet wird. Im Gegensatz zu mechanisch recycelten Kunststoffen bietet Tritan Renew eine ebenso hohe Leistung wie Neukunststoffe.

Tr?va Renew bietet bis zu 48 % biobasierten Inhalt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und ist vom USDA-Programm BioPreferred® zertifiziert. Darüber hinaus profitiert Treva Renew von der Technologie zur Kohlenstofferneuerung, bei der gemischte Kunststoffabfälle verwendet werden. Als Alternative zu Polycarbonat, ABS und PC-ABS wird ein zusätzlicher zertifizierter Recyclinganteil* von 23 % gewonnen.

“Gruppo Maip ist der richtige strategische Partner, um neue nachhaltige Polymerformulierungen für die Automobilindustrie zu entwickeln”, so Scott Ballard, Vice President und Geschäftsführer für Spezialkunststoffe bei Eastman. “Es handelt sich um ein Unternehmen mit umfassenden Fachkenntnissen in der Formulierung, engen Beziehungen zu Herstellern und vor allem einem echten Engagement für Nachhaltigkeit. Gemeinsam freuen wir uns darauf, der Automobilindustrie ein neues Maß an Nachhaltigkeit zu bieten.”

Bild oben: Eastman und Gruppo Maip wollen gemeinsam nachhaltige Materialien für den Innenraum von Automobilen entwickeln. Foto: PRNewsfoto/Eastman