Korn Recycling setzt auf Untha Schredder

Mit der zunehmenden Vielfalt von Materialien wachsen die Anforderungen an die Recyclingbranche. Das sieht auch der Geschäftsführer von Korn Recycling, Alexander Korn, so und hat die Kriterien für eine neue Zerkleinerungslösung definiert: Elektroantrieb, Mobilität, leistungsstarkes, schneidendes Werkzeug, geringer Wartungsaufwand, gute Energieeffizienz und eine hohe Durchsatzleistung. „Die Zeit entwickelt sich, die Unternehmen entwickeln sich, die Materialien werden vielfältiger und wir haben für unseren Standort Albstadt daher nach einer Alternative zur bisher mit Dieselmotor betriebenen Anlage gesucht. Diese haben wir dann auch bei der Firma UNTHA und der XR3000C mobil-e gefunden“, erklärt Alexander Korn.

Bei Korn wird vor allem Altholz zerkleinert. Foto: Untha

Zerkleinert wird in erster Linie Altholz in verschiedenen Klassifizierungen, wobei am Standort Albstadt die Klassen A1 bis A3 auf Fraktionsgrößen von 50 bis 100 mm zerkleinert werden. Zwischen 15 und 25 Tonnen pro Stunden schafft die XR3000C mobil-e. Das Output-Material geht zum einen in die thermische, zum anderen in die stoffliche Verwertung. Aufgrund der hohen Flexibilität der Maschine kommen aber ebenso Altreifen in die Zerkleinerung – hier liegt die Durchsatzleistung bei etwa 6 Tonnen pro Stunde. Das zerkleinerte Material geht als Energieträger in ein Zementwerk in der Region. Zusätzlich werden Gewerbeabfälle oder Stoffströme in der XR3000C mobil-e verarbeitet, um ein definiertes Endprodukt herzustellen, das an Kraftwerke in der Region geht.

Schwäbisches Lob für UNTHA

Der Entscheidung für den Zerkleinerer der UNTHA XR-Klasse sind Tests vorangegangen. „Wir haben Test-Vorführungen mit verschiedenen Materialien gefahren. Uns hat genau dieses Produkt immer interessiert. Alle erwartenden Faktoren hat eben diese Maschine erfüllt, und sie hat uns nach der Versuchsreihe positiv beindruckt. So sind wir zu UNTHA gekommen und bis heute sehr zufrieden“, meint Geschäftsführer Alexander Korn. Das gilt vor allem auch für die Service- und Wartungsleistungen seitens UNTHA. „Wenn wir einen Techniker oder Servicemonteur benötigen, ist er innerhalb von 24 Stunden vor Ort“, lobt der Geschäftsführer. Und er rührt auch die Werbetrommel für den österreichischen Premiumhersteller: „Wir haben sehr viel Besuch von Kollegen und Partnern, mit denen wir oft über Zerkleinerungstechnik, Sortiertechnik, Maschinen und Anlagen reden. Denen kann ich das Produkt aus dem Hause UNTHA jederzeit und gerne weiterempfehlen. Das aus dem Munde eines Schwaben ist schon ein großes Lob“, ist Alexander Korn überzeugt.

Korn Recycling

Kernkompetenz der Korn Recycling ist die Entsorgung von Abfall von Industrie-, Gewerbe- und Handelsunternehmen sowie kommunalen Sperrmüllabfällen. Ganz besonders das Recycling und die Nutzbarmachung von Abfällen stehen hier im Zentrum ständiger Innovation. Seit 2002 produziert das Unternehmen hochwertige Ersatzbrennstoffe für die Energiegewinnung in Kraftwerken. Alexander Korn führt den seit über 40 Jahren existierenden mittelständischen Familienbetrieb in der zweiten Generation und beschäftigt mehr als 180 Mitarbeiter an fünf verschiedenen Standorten in drei Landkreisen. Zweites Standbein des Unternehmens ist die Logistikkompetenz der Korn Rekotrans, die von Markus Korn geleitet wird.