Salamander setzt auf Nachhaltigkeit

Salamander Window & Door Systems transferiert aus dem Flugzeug- und Windkraftanlagenbau ein nachhaltiges Hightech-Material ins Fenster. Mit evoCore+ wird die schwere Stahlarmierung im Fensterrahmen durch einen hochdämmenden, stabilen Schaumkern mit vielen weiteren Vorteilen ersetzt. Der Schaumkern liefert bessere Uf-Werte und ist deutlich leichter als die herkömmliche Stahlarmierung. evoCore+ punktet in Sachen Nachhaltigkeit und spart durch das intelligente Aufwerten von Polymermaterial 1,16 Tonnen CO2 je Tonne verwertetem Kunststoff ein. Patentierte und geprüfte passivhaustaugliche Komponente mit einem minimalen Uw-Wert von 0,69 W/(m²K).

Zentrale Strategie von Salamander ist es, aus dem Bauelement „Fenster“ eine nachhaltige und erlebbare Design-Produktlösung für Endkunden zu machen. Das Unternehmen stellt kontinuierlich den Status Quo infrage, um besser zu werden. In Bezug auf Nachhaltigkeit ist in der Salamander Unternehmensstrategie S500 fest verankert, den Energieverbrauch zu senken und Emissionen einzusparen. Um diese Ziele zu erreichen, bündelt Salamander sämtliche Kräfte im Unternehmen, um den Carbon-Footprint zu verbessern. Demzufolge nimmt das Thema einen hohen Stellenwert bei der Entwicklung nachhaltiger Produktlösungen ein.

Bei Kunststofffensterprofilen ist es üblich, aus Gründen der Stabilität in die große Profilkammer einen massiven Stahlkern einzubauen. Salamander geht bei der Verstärkung des Rahmens einen neuen und innovativen Weg und bedient sich aus den Erfahrungswerten des Flugzeug- und Windkraftanlagenbaus: Der innovative und stabile Hightech-Schaumkern evoCore+ kann als Alternative im multikompatiblen System greenEvolution von Salamander verwendet werden.

evoCore+ von Salamander: patentiert, recyclingfähig und passivhaustauglich

Der Schaumkern evoCore+ bietet zahlreiche Vorteile gegenüber dem Stahlkern. evoCore+ besteht zu 100 % aus recycelten PET-Flaschen: Damit leistet Salamander einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Schonung der Umwelt. Das Material kann nach der Nutzung wiederum in den Stoffkreislauf eingebracht werden und da nahezu kein Verschnitt bei der Produktion entsteht, können die Produktionsabfälle auf fast 0 Prozent gesenkt werden. Was die Stabilität angeht, so erfüllt evoCore+ die vom Markt geforderte Performance und bietet wesentliche Vorteile. Fenster können in gleicher Größe wie Standardverfahren gebaut und ein Einbruchschutz bis zu RC2 erreicht werden. Die Wärmedämmfähigkeit des Fensters verbessert sich um ca. 10 %. Salamander-Fenster mit evoCore+ entsprechen dem Passivhausstandard nach IFT-Richtlinie WA-15/2. Ein weiteres Argument für den innovativen Schaumkern ist das Thema Gewichtseinsparung: Das Eigengewicht von evoCore+ ist um ca. 75 % leichter im Vergleich zur Stahlaussteifung. Das geringere Elementgewicht ermöglicht eine leichtere Montage. Ebenso reduziert sich der notwendige Energieaufwand für den Transport entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Mit evoCore+ hat Salamander Window & Door Systems eine neue, innovative Generation an Fensterprofilen mit nachhaltiger Rahmenverstärkung geschaffen. Es ist ein weiterer Schritt in die Zukunft der nachhaltigen Produktstrategie.

Bild oben: evoCore+ im multikompatiblen Salamander-System greenEvolution Foto: Salamander Industrie-Produkte