W. Müller: Neue Technikumsleiterin will Rezyklateinsatz vorantreiben

Varinia Ruano hat zum Jahresbeginn die Position der Leiterin des Technikums bei dem Spezialisten für  Extrusionsblasformen W. MÜLLER GmbH übernommen. Die Ingenieurin will vor allem nachhaltige Technologien und digitale Prozesse entwickeln und etablieren.

Ruano war 2018 in das Unternehmen eingetreten und dort zunächst als Mitarbeiterin im Technikum tätig. Ihre Ausbildung als Wirtschaftsingenieurin in Finnland hatte sie zuvor mit einer Masterarbeit im Bereich Extrusionsblasformen am IKV in Aachen abgeschlossen. In dieser Zeit konnte sie bereits erste Kontakte zu ihrem jetzigen Arbeitgeber knüpfen. Zuvor hat Ruano in Guatemala einen Bachelor in Chemieingenieurwesen erworben.

Als wichtigste Themen für die kommenden Monate sieht sie die Digitalisierung der Entwicklungsprozesse, den vermehrten Rezyklateinsatz und Wege zur Materialeinsparung ohne Kompromisse bei den Eigenschaften und der Qualität der hergestellten Produkte.

Dazu Geschäftsführerin Brigitte Müller: „Das Unternehmen W. MÜLLER definiert sich traditionell über seine Innovationskraft in den Bereichen Extrusion und Blasformen. Mit Frau Ruano leitet jetzt eine Persönlichkeit unser Entwicklungsteam, die unsere Arbeit noch stärker an den aktuellen Themen unserer Zeit ausrichten wird. Dabei werden wir Antworten auf die drängenden Fragen rund um die Kreislaufwirtschaft geben und dabei insbesondere nach Lösungen suchen, wie sich der ökologische Fußabdruck blasgeformter Verpackungen und ihres Herstellprozesses minimieren lässt.“

Foto oben: Varinia Ruano ist die neue Leiterin des Technikums von W. MÜLLER.