Das Angebot der Basisfahrzeug- und Aufbautenhersteller weitet sich aus. Anfang November 2019 gab Volvo Trucks den Verkaufsstart von zwei Elektro-LKW Modellen in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Norwegen, Schweden und der Schweiz bekannt. Die Fahrzeuge wurden neben dem städtischen Verteilerverkehr explizit zur Abfallentsorgung entwickelt. Ihre Serienproduktion ist für März 2020 geplant. Bislang werden die sauberen kommunalen Nutzfahrzeuge in aller Regel noch nicht in industriellem Maßstab gefertigt und sind dadurch noch vergleichsweise teuer. Da sich die Kommunen dagegen sträuben, diese Mehrkosten direkt an ihre Bürgerschaft weiterzugeben, sind geeignete staatliche Fördermaßnahmen von hoher Bedeutung.

Strom aus Müll tanken

Hierzu läuft derzeit in Bremerhaven ein interessantes Projekt. Dort lädt seit kurzem ein rein elektrisch betriebenes Müllfahrzeug des Herstellers Faun seine Energie aus einer Hochleistungsladestation, die direkt vom örtlichen Müllheizkraftwerk gespeist wird.

Brennstoffzellenfahrzeuge vor dem Regelbetrieb

Faun präsentierte bereits als Prototypen ein Müllfahrzeug und eine Kehrmaschine mit jeweils elektrischem Antrieb, der zwecks höherer Reichweite Wasserstoff- und Batterie-Technologie miteinander kombiniert. Die ersten Fahrzeuge mit dieser Technologie sollen in deutschen Städten ab dem Jahr 2020 im Regelbetrieb ihren Dienst verrichten.

Diese Entwicklungen können Städten und Gemeinden ihren großen Zielen der zeitgemäßen Umweltdienstleistungen bei möglichst wenig Emissionen näher bringen. Auf der IFAT 2020 in München werden dazu etablierte Lösungen wie auch Neuentwicklungen gezeigt.

Von AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.