Verbesserte Betriebssicherheit und Sortier-Möglichkeiten mit STEINERT XSS® T EVO 5.0

Wird recyceltes Aluminium für die Produktion neuer Produkte eingesetzt, verlangen Aluminiumhersteller eine gleichbleibend hohe Reinheit des Sekundärrohstoffs. Das ist eine der Herausforderungen, die Sortiertechnik löst. Mit der neuen Maschinen-Generation „EVO 5.0“ sichert STEINERT zudem eine 4-Jahres-Garantie auf die Röntgenquelle und die Röntgensensoren zu. Kundinnen und Kunden profitieren darüber hinaus von weiteren Soft- und Hardware Updates.

Die trockene Dichtesortierung mittels Röntgentransmission ist bewährt und wird weltweit bei hunderten Metallrecyclern eingesetzt. Allein bei Aufbereitern des Hochleistungswerkstoffs Aluminium, dient das Sortiersystem dazu freie Schwermetalle, Alu-Verbunde, freies Magnesium und Alu Knet- und Alu Gussanteile voneinander zu separieren. STEINERT’s Weiterentwicklungen sorgen jetzt für konkrete Vorteile in der Sortierung.

Die EVO 5.0 Generation mit neuen Funktionen

Mit der Multilayer Data Evaluation (MDE) ist das Sortiersystem in der Lage, noch mehr Unterscheidungskriterien durch hoch auflösende Objekterkennung und mittels einer parallelen Klassifizierung für die Detektion heranzuziehen. Besonders komplexe Sortieraufgaben wie die Magnesium-Detektion werden leicht. Das automatische X-ray Monitoring und die Kalibrierung (AXM) der Röntgensensoren verhelfen zu einer gleichbleibend hohen Detektions- und Sortierqualität. Auch die Hardware hat sich verbessert. Der hochauflösende Ventilabstand von 6,25 mm (HR valve pitch) ermöglicht eine noch effizientere Sortierung von feinem Material runter bis zu 5 mm. Der X-ray Scan-Bereich reinigt sich bei der neuen Generation automatisch. Das reduziert den manuellen Reinigungsaufwand stark und hält die Detektionsqualität kontinuierlich hoch. Die 4-Jahres Garantie auf die Röntgenquelle und Sensoren schafft Betriebssicherheit und hält die Betriebskosten gering.

E-book zur Orientierung bei den Sortiermöglichkeiten

Für einen ersten Überblick über die Chancen in der Sortierung von Aluminiumschrott und weiteren Materialien, gibt es ab sofort einen sogenannten Solution Guide als E-book. Hier geht es zum Download.

Obwohl Aluminiumschrott aus verschiedenen Quellen wie Rostaschen, Profilen und Blechen, Schredderanlagen oder aus der Dense Media Separation (DMS) stammt, sind die groben Prozessschritte in der Sortierung ähnlich: Nichteisenmetalle zurückgewinnen und die gewonnenen Metalle veredeln, also reine Metallsorten herstellen. Ob für Anlagenbetreiber von Aluminium-Schredder und Sekundärschmelzer oder Aufbereiter von Müllverbrennungsaschen, das E-book gibt Aufschluss sowohl über das Herzstück der Anlagen – die STEINERT XSS T EVO 5.0 – als auch über die vorgelagerte Magnettechnologie und nachgelagerte Fluoreszenztechnologie. Mit letzterer entstehen reine Schwermetall-Fraktionen wie Kupfer, Messing und Zink.

Da Aluminium zunehmend klassische Werkstoffe wie z.B. Stahl ersetzt und zu 100 % recyclingfähig ist, hat das Metall eine vielversprechende Zukunft. Noch dazu spart der Einsatz von Sekundäraluminium, auch Green Aluminium genannt, in der Herstellung gegenüber Primärware bis zu 90 % Energie ein. STEINERTS Schlüsseltechnologie für Energieeinsparung ist somit eine Investition in eine bessere Zukunft.

Bild oben: Mit der neuen Maschinen-Generation „EVO 5.0“ sichert STEINERT eine 4-Jahres-Garantie auf die Röntgenquelle und die Röntgensensoren zu. Foto: STEINERT

 

Mehr zu Steinert